german - football - facebook - 1963 bis heute
the one and only original - est. 2004

Bayerns erster Triumph im Landesmeister-Cup 1974

Der Europapokal der Landesmeister 1973/74 war die 19. Auflage des Wettbewerbs. 31 Klubmannschaften nahmen teil, darunter 30 Landesmeister der vorangehenden Saison und mit Ajax Amsterdam der Titelverteidiger.

Für die Bundesrepublik nahm der FC Bayern München, für die DDR Dynamo Dresden, für Österreich Wacker Innsbruck und für die Schweiz der FC Basel teil. In der 2. Runde gab es das erste deutsch-deutsche Aufeinandertreffen, hierbei konnten sich die Bayern knapp mit 4:3 und 3:3 gegen die Dresdner durchsetzen.

Die Teilnehmer spielten im reinen Pokalmodus mit (bis auf das Finale) Hin- und Rückspielen um die Krone des europäischen Vereinsfußballs. Bei Gleichstand gab es zunächst Verlängerung, danach, mit Ausnahme des Finales, ein Elfmeterschießen. Bis auf den Titelverteidiger Ajax Amsterdam starteten die Vereine in der ersten Runde.

Das Finale fand am 15. Mai 1974 im Heysel-Stadion von Brüssel vor 49.000 Zuschauern statt. Im ersten Spiel zwischen dem FC Bayern München und Atlético Madrid stand es nach der Verlängerung 1:1, weil Georg "Katsche" Schwarzenbeck in der 120. Minute, Sekunden vor dem Abpfiff, aus 'gefühlt 100' Metern den Ausgleich erzielt hatte. Fünf Minuten zuvor war Atlético Madrid in Führung gegangen. Am 17. Mai fand ein Wiederholungsspiel statt. Hier gewannen die Bayern mit 4:0 und waren damit der erste deutsche Sieger. In diesem Match waren allerdings bei den Madrilenen vier Spieler gesperrt, was zu dementsprechenden Kommentaren in den spanischen Zeitungen geführt hatte. Am 18. Mai Nachmittags bereits hatte der frischgebackene Europacup-Sieger den 34. Spieltag in der Fußball Bundesliga in Mönchengladbach zu bestreiten - gottseidank (aus Bayern-Sicht) war die Meisterschaft hier bereits zu Gunsten des FC Bayern entschieden, denn das Spiel ging unter dem Einfluss von reichlich Restalkohol mit 0:6 in die Binsen...

Dem Triumpf von 1974 sollten zwei weitere in Serie (1975, 1976) folgen.

 

Die Europacup-Sieger von 1974 bis 1976:


































Unsere Europacup-Sieger-

Trainer 1974-1976


Spielszenen (Jahreszahlen welcher Spieler wann und wie oft den Europapokal - 1974-1976 mit Bayern gewonnen hat):





































Der "Henkelpott" ist die begehrteste Trophäe für europäische Vereinsmannschaften. Seit 1956 wird der Cup vergeben, zunächst an den Sieger im Europapokal der Landesmeister und seit 1993 an den Gewinner der Champions League.

Der derzeitige Pokal ist bereits die sechste Ausgabe der 74 Zentimeter hohen und acht Kilogramm schweren Trophäe. Die fünf Vorgänger sind gemäß UEFA-Statut schon in Vereinsbesitz übergegangen. Denn wer den Silberpokal mit der vergoldeten Innenseite entweder fünfmal insgesamt oder dreimal hintereinander gewinnt, darf die Trophäe behalten. Das gelang bisher nur Real Madrid, dem AC Mailand und dem FC Liverpool als fünfmalige Sieger sowie Bayern München und Ajax Amsterdam, die in den siebziger Jahren jeweils den Titel-Hattrick schafften.

Verschwindet ein Exemplar des Pokals in den Vereinsvitrinen, erstellt Kunstgoldschmied Stadelmann aus Bern einen originalgetreuen Nachfolger. Den letzten fertigte der Schweizer 1994.