Deutsche Fußball-Klebealben - 1963 bis heute
- the one and only original - est. 2004 -

Fußball Bundesliga 1985/86

Herbstmeister Werder Bremen hatte über den größten Teil der Saison die Tabelle angeführt und führte vor dem vorletzten Spieltag mit zwei Punkten vor Titelverteidiger FC Bayern München. An diesem vorletzten Spieltag kam es im Bremer Weserstadion zum direkten Duell, in dem die Bremer durch einen Sieg vorzeitig Deutscher Meister werden konnten. Das Spiel endete 0:0. In der 89. Minute hatte Michael Kutzop einen Elfmeter für Werder Bremen vergeben.

Am letzten Spieltag verloren die Bremer beim VfB Stuttgart mit 1:2, während die Bayern mit 6:0 gegen Borussia Mönchengladbach gewannen und bei Punktgleichheit aufgrund der besseren Tordifferenz erneut Deutscher Meister wurden – zum ersten und bisher einzigen Mal wurde damit ein Verein Meister, der an den 33 Spieltagen zuvor nie Tabellenführer war.

Da die Bayern auch den DFB-Pokal gewannen, qualifizierte sich der VfB Stuttgart als Vize-Pokalsieger für den Europapokal der Pokalsieger. Neben dem zweitplatzierten SV Werder Bremen qualifizierten sich Bayer 05 Uerdingen, Borussia Mönchengladbach und Bayer 04 Leverkusen für den UEFA-Pokal.

Die Relegation entschied Borussia Dortmund für sich. Dortmund hatte das erste Spiel gegen den SC Fortuna Köln, den Dritten der 2. Bundesliga, mit 0:2 verloren. Das Rückspiel endete 3:1 für die Borussen, durch Tor von Jürgen 'Kobra' Wegmann für den BVB  - 20 Sekunden vor dem Abpfiff - wodurch ein Entscheidungsspiel nötig wurde, das die Dortmunder mit 8:0 gewannen.


Die Vereine der Bundesliga 1885/86:








Seite

Panini

1985/86 - 1







Seite
Panini
1985/86 - 2







Seite
Panini
1985/86 - 3


Abschlusstabelle:




Torschützen:




Meistermannschaft: