Deutsche Fußball-Klebealben - 1963 bis heute
- the one and only original - est. 2004 -

 

Panini Fußball Bundesliga 1979/80

 





FC Bayern München

Deutscher Meister 1980


Jan-Einar Aas (Moss SK - NOR), Dieter Hoeneß (VfB Stuttgart), Wolfgang Kraus (Eintracht Frankfurt), Hans "Hanne" Weiner (Hertha BSC Berlin), Wolfgang Dremmler (Eintracht Braunschweig), Werner Steinkirchner (TSV Straubing), Manfred Müller (am 21.08.1979 vom ESV Ingolstadt, vormals 1. FC Nürnberg).

Uli Hoeneß (Karriereende - Manager FC Bayern), Gerd Müller (Fort Lauderdale Strikers - USA), Wolfgang Rausch (Dallas Tornados - USA), Martin Jol (Twente Enschede - NED), Jupp Kapellmann (TSV 1860 München), Fritz Kloo (reamateurisiert, eig. Amateure), Karl-Heinz Wohland (zurück zu ATSV Kulmbach), Werner Steinkirchner (01.10.1979 ausgeliehen bis Saisonende an Stuttgarter Kickers).



































Hamburger SV

Bundesliga 1979/80 Platz 2



Jakobs (MSV Duisburg), Hieronymus (FC St. Pauli), Buca (FC São Paulo - BRA).

Bertl (Houston Hurricanes - USA), Karow (SV Darmstadt 98), Ripp (Lüneburger SK).






















1. FC Kaiserslautern

Bundesliga 1979/80 Platz 3



Kaminke (FK Pirmasens), Kolath, Arno Wolf (beide eig. Amateure).

Menges, Mackensen (beide SVDarmstadt 98).






















VfB Stuttgart

Bundesliga 1979/80 (auch) Platz 3



Schmider (zurück vom 1. FC Nürnberg, war ausgeliehen), Welz (TeBe Berlin), Greiner, Birner (beide eig. Jugend), Trainer Buchmann (seit 12.04. 79 vereinslos, vorm. SV Darmstadt 98).

Dieter Hoeneß (FC Bayern München), Funk (Eintracht Frankfurt), Schäfer (reamateurisiert, eigene Amateure), Trainer Sundermann (Grasshopper Zürich - SUI).






















1. FC Köln

Bundesliga 1979/80 Platz 5



Rudolf Müller (Bayer 04 Leverkusen), Außem (eig. Jugend), Trainer Heddergott (16.04.1980, Schüler-Trainer beim DFB).

Glowacz (Bayer 04 Leverkusen), Kössling (Sportinvalide), Hein (ber. verg. Saison zu Bor. Dortmund), Schmitz (ber. verg. Saison zu TeBe Berlin), Flohe (TSV 1860 München), Trainer Weisweiler (15.04.1980, erst vereinslos, dann Cosmos New York - USA).






















Borussia Dortmund

Bundesliga 1979/80 Platz 6



Dörmann (FC Schalke 04), Holz (VfL Bochum), Koch (Teutonia Lippstadt), Bracklow (VfR Sölde), Freund (eig. Jugend), Immel, Augustin, Theo Schneider (ber. verg. Saison aus der eig. Jugend), Hein (ber.  verg. Saison vom 1. FC Köln), Trainer Lattek (Bor. M'Gladbach).

Ackermann (SC Herford), Held (Preußen Münster), Lippens, Wolf (beide Dallas Tornados - USA), Detlef Meyer, Weber (eig. Amateure).






















Bor. Mönchengladbach

Bundesliga 1979/80 Platz 7



Matthäus (FC Herzogenaurach), Fleer (Arminia Hannover), Nickel (Eintr. Braunschweig), Veh (FC Augsburg), Wielandt (FV Kirchzarten), Trainer Heynckes (ehemaliger Spieler bei der Borussia - frisch vom Trainer-Lehrgang).

Kleff (Hertha BSC Berlin), Köppel (reamateurisiert, 1. FC Viersen), Simonsen (FC Barcelona - ESP), Vogts (Karriereende, Trainer beim DFB), Trainer Lattek (Bor. Dortmund).






















FC Schalke 04

Bundesliga 1979/80 Platz 8



Norbert Nigbur (zurück von Hertha BSC Berlin), Mario Boljat (Hajduk Split - YUG), Vilson Dzoni (Dinamo Zagreb - YUG), Winfried Geier (ASV Herzogenaurach), Winfried Berkemeier (1. FC Nürnberg), Manfred Drexler (SV Darmstadt 98), Herbert Heider (zurück Leihe von Karlsruher SC), Wolfram Wuttke, Michael Opitz, Harald Kügler, Ulrich Schröder, Peter Salisch (alle eig. Jugend - spielen noch zusätzlich in der S04 A-Jugend), Trainer Dietmar Schwager (ex Co.-Trainer, Chef ab 05.12.79), Trainer Fahrudin Jusufi (ex Co.-Trainer, Chef ab 21.04.80).

Lennart Larsson (zurück zu Halmstad BK - SWE), Jürgen Sobieray (Wanne-Eickel), Herbert Lütkebohmert (1. FC Bocholt), Erwin Kremers (Sportinvalide), Thomas Lander (Preussen Münster), Norbert Dörmann (Bor. Dortmund), Friedrich Wagner (FC 08 Homburg). - Bereits während der verg. Saison: Manfred Dubski (MSV Duisburg), Manfred Ritschel (SpVgg Fürth), Klaus Satanius (Westfalia Herne), Mathias Schipper (Alemannia Aachen), Herbert Demange (FC 08 Homburg), Trainer Gyula Lorant bis 04.12.79, kommende Saison zurück zu PAOK Saloniki - GRE), Trainer Dietmar Schwager (20.04.80, kommende Saison FSV Frankfurt).























Eintracht Frankfurt

Bundesliga 1979/80 Platz 9

UEFA-Cup Gewinner 1980


Ehrmanntraut (FC Homburg), Funk (VfB Stuttgart), Karger (FC Burgsolms), Lottermann (Kickers Offenbach), Schaub, Gruber (beide eig. Nachwuchs), Blättel (SV Elz), Cha (Darmstadt 98).

Reichel (reamateurisiert), Skala (Chicago Stings - USA), Allig (Wuppertaler SV), Kraus (FC Bayern München), Hans-Dieter Wacker (SKV Büttelborn), Wenzel (Fortuna Düsseldorf), Koitka (Rot-Weiß Lüdenscheid), Elsener (FC Zürich - SUI).





















Panini Bundesliga 1979/80 - Seite 2