Deutsche Fußball-Klebealben - 1963 bis heute
- the one and only original - est. 2004 -

Bergmann Fußball Bundesliga 1973/74 - Seite 2



FC Schalke 04

Bundesliga 1973/74 Platz 7



Rüdiger Abramczik, Manfred Dubski, Bernd Thiele, Peter Bone, Peter Endrulat, Hans-Günter Bruns (alle eig. Jugend).

Nico Braun (FC Metz - FRA), Roland Kosien (Westfalia Herne), Norbert Heßling (Viktoria Köln), Helmut Manns (FC Homburg).


Trainer Ivica Horvat

Norbert Nigbur

Helmut Pabst

Helmut Kremers

Erwin Kremers

Rainer Budde

Klaus Scheer

Paul Holz

Hartmut Huhse

Peter Ehmke

Klaus Beverungen

Jürgen Klein

Ulrich van den Berg

Peter Endrulat

Manfred Dubski

Peter Bone

Rüdiger Abramczyk

Bernd Thiele

Hans-Günter Bruns

Klaus Fischer




Hertha BSC Berlin

Bundesliga 1973/74 Platz 8



Klaus Walleitner (Tasmania Berlin), Herward Koppenhöfer (kurzfristig von Offenbacher Kickers), Trainer Hans Eder (ab 14.03.1974, ex Co.-Trainer).

Hans Zengerle (ESV Ingolstadt), und bereits während der verg. Saison, wahrscheinlich ebefalls noch bedingt durch Verwicklung in den Bundesliga-skandal, Vertragsauflösung von Walter Rautmann (Germiston Callies F.C. - ZAF) und David Goodwin (vermutlich ebenfalls nach Südafrika), Trainer Helmut Kronsbein (bis 13.03.1974, Freigabe als 'Feuerwehrmann' nach Hannover 96).


Trainer Helmut Kronsbein

Horst Wolter

Thomas Zander

Lorenz Horr

Erich Beer

Kurt Müller

Erwin Hermandung

Michael Sziedat

Hannes Riedl

Gerhard Grau

Peter Gutzeit

Holger Brück

Frank Hanisch

'Hanne' Weiner

Klaus-Peter Hanisch

Karl-Heinz Buchberger

Gerd Werthmüller

Manfred Lenz

Klaus Walleitner

Herward Koppenhöfer





Trainer Hans Eder



VfB Stuttgart

Bundesliga 1973/74 Platz 9



Heinz Stickel (Ludwigsburg 07), Hermann Ohlicher (FV Ravensburg), Klaus-Dieter Jank, Eckehard Müller, Markus Elmer (alle eig. Amateure), Arno Schäfer, Bernd Martin (beide eig. Jugend).

Horst Haug (Stuttgarter Kickers), Wolfgang Frank (AZ Alkmaar - NED), Dieter Schwemmle (Twente Enschede - NED), Karl Berger, Gerd Komorowski (beide zum Karlsruher SC), Herward Koppenhöfer (bereits verg. Saison kurzfristig zu Offenbacher Kickers), Horst Köppel (Bor. Mönchengladbach), Herbert Höbusch (FC Augsburg).


Trainer Hermann Eppenhoff

Gerhard Heinze

Helmut Roleder

Reinhold Zech

Willi Entenmann

Norbert Siegmann

Manfred Weidmann

Dieter Brenninger

Karl-Heinz Handschuh

Hermann Lindner

Heinz Stickel

Roland Mall

Günter Eisele

Eckhardt Müller

Hermann Ohlicher

Arno Schäfer

Klaus Jank

Markus Elmer

Bernd Martin

'Buffy' Ettmayer





Egon Coordes



Kickers Offenbach

Bundesliga 1973/74 Platz 10



Rainer Berg, Egon Bihn, William 'Jimmy' Hartwig, Klaus Weber (alle eig. Jugend), Trainer Otto Rehhagel (ab 02.04.1974, ex Co.-Trainer).

Egon Schmitt (1. FC Saarbrücken), Dieter Müller (1. FC Köln), Herward Koppenhöfer (am 01.01.74 zu Hertha BSC), Ernst Traser, Heinz Traser (beide am 11.11.1973 zum 1. FC Saarbrücken), Wilfried Loos (eig. Amateure), Peter Andres (reamateurisiert, zu Hanau 93), Trainer Gyula Lorant (bis 01.04.1974, unmittelbar zum Freiburger FC).


Trainer Gyula Lorant

Fred Bockholt

Josef Steinmetz

Siggi Held

Winnie Schäfer

Lothar Skala

Herward Koppenhöfer

Hans Schmidradner

Peppi Hickersberger

Erwin Kostedde

Manfred Ritschel

Herbert Meyer

Nikolaus Semlitsch

Ernst Traser

Heinz Traser

Amand Theis

Jimmy Hartwig

Peter Berg

Egon Bihn

Klaus Weber




Rainer Blechschmidt

Trainer Otto Rehhagel



SV Werder Bremen

Bundesliga 1973/74 Platz 11



Bernd Brexendorf, Hans-Gerd Schildt (beide Bremerhaven 93), Uwe Dreyer (VfL Stade), Volker Ohling (Jugend Vfb Rajen), Franz-Josef Ripke (eig. Amateure, vormals Rot-Weiß Damme), Poul-Erik Thygesen (B 1903 Kopenhagen - DEN), Trainer Sepp Piontek (jetzt hauptamtlicher Cheftrainer inkl. Trainerschein).

Herbert Laumen (1. FC Kaiserslautern), Heinz-Dieter Hasebrink (als Spielertrainer zu TuS Bremen-Vahr), Willi Neuberger (Wuppertaler SV), Dieter Tippelt (SV Meppen), Bernd Rosenberger (reamateurisiert, Bremer Landesliga), Trainer-assistent Fritz Langner (SpVgg Erkenschwick).

* Das Bremer Stadt-Wappen war nur auf den Trikots, das eigentliche, grüne 'W-Wappen' wurde als Vereinswappen nie abgelegt.

** Dieter Burdenski war ebenfalls in den Bundesliga-Skandal verwickelt, und erhielt in der Vorsaison 3 Monate Sperre.

Trainer Sepp Piontek

Günter Bernard

Dieter Burdenski**

Horst-Dieter Höttges

Rudi Assauer

Dieter Zembski

'Kalli' Kamps

Herbert Laumen

Werner Weist

Bernd Schmidt

Peter Dietrich

Werner Görts

Bernd Brexendorf

Gerd Schildt

Uwe Dreyer

Mario Kontny

Per Roentved

Uwe Erkenbrecher

Poul-Erik Thygesen

Uwe Bracht




Hamburger SV

Bundesliga 1973/74 Platz 12

Sieger Ligapokal 1973 (inoffiziell)


Jörg Martin, Hans-Heinrich Radbruch (beide eig. Jugend), Peter Hermann (TuS Neuendorf), Volker Danner (MSV Duisburg, 4 Monate Sperre BL-Skandal abgesessen), Hans-Jürgen Sperlich (begnadigt BL-Skandal, Durban City - ZAF), Trainer Kuno Klötzer (vereinslos, vormals Offenbacher Kickers).

Willi Schulz (Karriere beendet), Edgar Nobs (ausgeliehen an VfL Osnabrück), Holger Haltenhof (ausgeliehen an Holstein Kiel), Peter Lübeke (1. FC Saarbrücken), Günter Selke (VfL Osnabrück), Trainer Klaus-Dieter Ochs (Vertrag nicht verlän-gert, VfL Osnabrück).


Trainer Kuno Klötzer

Arkoc Özcan

Volker Danner

Rudi Kargus

Siegfried Riemann

Ole Björnmose

Klaus Zaczyk

Schorsch Volkert

Peter Nogly

Franz-Josef Hönig

Caspar Memering

Manfred Kaltz

Horst Heese

Klaus Winkler

Peter Krobbach

Hans-Jürgen Ripp

Peter Hidien

(Franz-) Peter Hermann

Dieter Hochheimer

Kurt Eigl



Bergmann Bundesliga 1973/74 - Seite 3