Deutsche Fußball-Klebealben - 1963 bis heute
- the one and only original - est. 2004 -

Fußball Bundesliga 1968/69

Der FC Bayern München konnte die ersten fünf Spiele der Saison gewinnen und war vom ersten bis zum letzten Spieltag Tabellenführer. Am Ende betrug der Vorsprung auf den Vize-Meister Alemannia Aachen acht Punkte. Der Abstand zwischen den zweitplatzierten Aachenern und dem Tabellenletzten betrug nur zehn Zähler. Die Münchner gewannen zudem den DFB-Pokal, womit ein deutscher Klub erstmals seit 1937 (FC Schalke 04) das Double gewinnen konnte. Dieser Erfolg bedeutete den nationalen Durchbruch für den FC Bayern im Fußball. Der Münchener Trainer Branko Zebec setzte in der gesamten Saison nur 13 Spieler ein.
Neben Kickers Offenbach stieg auch der amtierende Meister und Rekordtitelträger 1. FC Nürnberg erstmals in die Zweitklassigkeit ab.
Torschützenkönig wurde Gerd Müller von Bayern München mit 30 Toren.


Die Vereine der Bundesliga 1968/69:













Seite

Bergmann

1968/69 - 1







Seite
Bergmann
1968/69 - 2







Seite
Bergmann
1968/69 - 3


Abschlusstabelle:


Torschützen:


Meistermannschaft: